Bijzondere samenwerking INTERREG VA projecten Euregio Rijn-Waal

22-04/16


Seit Februar 2016 arbeiten die beiden INTERREG VA-Projekte „Grenzen bewegen“ und „Grenzinfopunkt Rhein-Waal“ zusammen.

 

Das Projekt „Grenzen bewegen“ versucht mit Hilfe eines mehrwöchigen Qualifizierungsprogramms, die Teilnehmer für den Arbeitsmarkt im jeweiligen Nachbarland zu sensibilisieren. Ein Teil des Programms ist der Workshop für z.B. die Deutsche Gruppe „Arbeiten in die Niederlande“. Hier werden die Teilnehmer informiert über die soziale Sicherheit (Rente, Krankenkasse, Kindergeld usw.)  und Steuern in die Niederlande. In der Niederländischen Gruppe wird informiert über „Werken in Duitsland“. Hier werden auch die Deutschen Sozialversicherungen und die Steuer erklärt. Und wenn es zu einem Arbeitsvertrag im jeweiligen Nachbarland kommt, können die Teilnehmer sich in einem persönlichen Gespräch umfassend im GrenzInfoPunkt Rhein-Waal beraten lassen!


Gerelateerd/Ander nieuws

19-08/19

Digipee verzamelt urine tijdens de 4Daagse

Tijdens de Nijmeegse Vierdaagse heeft de start-up Medipee uit Moers, lead partner van het INTERREG-project Digipee, in samenwerking met het Radboud UMC de urine van 120 deelnemers verzameld.

19-08/19

Dynamic Borders - Nederlandse collega’s op bezoek bij Weeze

Hoe werken gemeenteambtenaren over de grens? Welke verschillen zijn er tussen de Nederlandse en de Duitse gemeentelijke organisaties? Hoe worden over de grens de interne processen georganiseerd?

16-08/19

Subsidieregeling "75 jaar vrijheid"

In de Euregio Rijn-Waal worden in 2019 en 2020 diverse herdenkingsbijeenkomsten en bevrijdingsactiviteiten georganiseerd, waaronder diverse gezamenlijke Nederlands-Duitse activiteiten.