Lokale Sender brauch Ihren Input!

01-06/21


Antenne Niederrhein möchte mehr euregionale Themen aus unserem Nachbarland ins Programm nehmen. Seit Sommer 2020 machen wir deshalb bei einem grenzüberschreitenden Projekt mit, das die Euregio Rhein-Waal und INTERREG möglich gemacht haben.

 

Zusammen mit den niederländischen Partnersendern RN7 aus Nijmegen und Regio8 aus Ulft bringt Antenne Niederrhein seitdem die Infos aus der Region Nijmegen, aus dem Achterhoek und der gesamten Euregio zu ihnen. 

 

Die Sender möchten aber nicht irgendwas senden – sondern das, was Ihnen interessiert. Sagen Sie uns, welche Themen aus der Euregio Rhein-Waal IIhnen interessieren.  Sind Sie Grenzpendler und regelmäßig in Nijmegen unterwegs? Dann möchten Sie vielleicht wissen, was in der Stadt gerade los ist. Vielleicht sind Sie aber auch in der Freizeit häufiger im Achterhoek auf Ausflügen oder Festen. Dann brauchen Sie mehr Infos zu Kultur und Freizeitangeboten. Aber auch wenn Sie einfach nur mehr über die deutsch-niederländische Zusammenarbeit und die Menschen aus der Region erfahren möchten - sagt Sie es. 

Bei der Online-Befragung haben Sie die Möglichkeit, genau die Themenbereiche auszuwählen, die Ihnen bewegen und die Sie demnächst öfter im Programm von Antenne Niederrhein hören und im Netz lesen möchten.  Hier geht’s zur Online-Befragung.

Danke fürs Mitmachen! 

 


Gerelateerd/Ander nieuws

11-06/21

Euregiorat tagt digital in Nijmegen

Die erste Euregioratssitzung dieses Jahres fand gestern digital statt. Vorsitzender Thomas Ahls und Vize-Vorsitzender Hubert Bruls begrüßten die ca. 120 Teilnehmer aus dem historischen Trêvessaal im Rathaus von Nijmegen.

08-06/21

Die Grün Blaue Rhein Allianz setzt ihre Zusammenarbeit fort

Am 1. Juni fand das Abschlusstreffen des INTERREG-Projekts Grün Blauer Rhein Allianz (GBRA) statt. Während dieses digitalen Events präsentierten insgesamt 10 Partner die beeindruckenden Ergebnisse dieses besonderen Projekts.

01-06/21

Lokale Sender brauch Ihren Input!

Antenne Niederrhein möchte mehr euregionale Themen aus unserem Nachbarland ins Programm nehmen. Seit Sommer 2020 machen wir deshalb bei einem grenzüberschreitenden Projekt mit, das die Euregio Rhein-Waal und INTERREG möglich gemacht haben.