Wie nehmen Sie die D-NL Grenze wahr? Geben Sie Ihrer Meinung.

13-04/18


Sie wohnen oder arbeiten im Programmgebiet von INTERREG Deutschland-Nederland! Wir bitten Sie deshalb um Ihre Teilnahme an der Umfrage, als Organisation oder als Bürger.

 

Seit jeher sind Grenzen eine Barriere für das Wohnen, Arbeiten und andere Aktivitäten des täglichen Lebens. Das europäische Kooperationsprogramm INTERREG Deutschland-Nederland (www.deutschland-nederland.eu) fördert grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Unternehmen, Behörden, Bildungsträgern und anderen Einrichtungen und Organisationen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Die Euregio Rhein-Waal ist Teil von INTERREG Deutschland-Nederland.

 

Das aktuelle Programm läuft seit 2014. Ob wir unsere Programmziele bis 2023 erreichen, wollen wir anhand einer Umfrage regelmäßig überprüfen – aktuell bereits zum zweiten Mal.

 

Dies sind die Links zur Online-Umfrage.

Die Teilnahme an der Umfrage ist anonym und dauert ca. 5-10 Minuten. Sie können bis zum 3. Mai teilnehmen. 

 

Das INTERREG-Programms führt diese Umfrage zusammen mit der Radboud Universität Nijmegen durch. Sollten Sie Fragen haben, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

 

Wir bedanken uns bereits herzlich für Ihre Mitarbeit!

 


Gerelateerd/Ander nieuws

18-09/18

Euregionaler Schulwettbewerb ruft zum Kreativsein auf

Kennst du deine Nachbarn? Das fragt die Euregio Rhein-Waal, die in diesem Jahr erstmals einen grenzübergreifenden Schulwettbewerb organisiert. Dieser richtet sich an weiterführende Schulen auf beiden Seiten der Grenze.

14-09/18

Euregio Rhein-Waal zu Gast bei der Stadt Düsseldorf

Auf Einladung der Düsseldorfer Euregioratsmitglieder Dietmar Wolf und Angelika Wien-Mross besuchten Andreas Kochs, stellv. Geschäftsführer und Heidi de Ruiter, Referentin, am vergangenen Donnerstag die Stadt Düsseldorf.

11-09/18

Emmerich und Zevenaar feiern gemeinsam Tag des offenen Denkmals

Die Arbeitsgruppe Open Monumentendagen Rijnwaarden blickt auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Am Samstag und Sonntag wurde gemeinsam mit der Arbeitsgruppe „Tag des offenen Denkmals Emmerich“ und der Stadt Emmerich am Rhein ein Programm auf beiden Seiten der Grenze angeboten.