Deutsch-Niederländischer Hochschultag am 13. 11. bei der Euregio

18-10/2021


Euregio Rhein-Waal, Emmericher Straße 24, 47533 Kleve

Wie geht es nach dem Abitur weiter? Eine Frage, die sich viele junge Menschen stellen, die im kommenden Jahr die (Fach-)Hochschulreife erlangen. Wer sich für ein Studium interessiert, für den kann sich bei der Suche nach dem passenden Studienplatz auch ein Blick in die Niederlande lohnen.

 

Welche Hochschulen und Studiengänge es dort gibt und worauf man im Nachbarland achten sollte, erfahren interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern beim Deutsch-Niederländischen Hochschultag der Euregio Rhein-Waal. Sie können die Veranstaltung am Samstag, 13. November, ab 10 Uhr sowohl vor Ort in Kleve besuchen als auch digital teilnehmen.

 

„Der Besuch vermittelt den Schülerinnen und Schülern einen sehr guten Überblick über die Chancen, die ein Studium in der Grenzregion bietet – sowohl auf deutscher als auch auf niederländischer Seite.“, erklärt Marco Flipse von der Euregio Rhein-Waal. Insgesamt fünf Hochschulen präsentieren sich und ihre Studiengänge vor Ort. Zudem finden sich auf der Website www.euregio-hochschultag.eu ausführliche Informationen verschiedener Hochschulen und Universitäten aus der Grenzregion.

In verschiedenen Vorträgen erfahren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes über ein Studium auf der anderen Seite der Grenze. Zunächst erhalten sie Tipps zum Studieren in Deutschland und in den Niederlanden, beispielsweise Bewerbungsfristen, Finanzierung, Wohnen, Krankenversicherung – aber auch die Zeit nach dem Studium, die meist schneller kommt, als man denkt. Anschließend geben Studierende aus beiden Ländern aus erster Hand einen Einblick in ein Studium im Nachbarland. Außerdem werden die Unterschiede im deutschen und niederländischen Bildungssystem erläutert. Und wer nicht studieren möchte, der kann dennoch praktische Tipps erhalten, denn die Bundesagentur für Arbeit informiert allgemein zu den (Ausbildungs-)Chancen auf dem grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt.

 

Anmeldung und weitere Infos

Wer am Samstag, 13. November, von 10 bis 14.30 Uhr am Deutsch-Niederländischen Hochschultag teilnehmen möchte, kann sich über das Anmeldeformular auf der Website www.euregio-hochschultag.eu oder per E-Mail an gip@euregio.org anmelden. Vor Ort (Emmericher Straße 24, 47533 Kleve) kann die Euregio Rhein-Waal aufgrund der Corona-Regelungen nur eine beschränkte Anzahl an Personen empfangen. Hierbei muss die 3G-Regelung (geimpft, genesen, getestet) erfüllt werden. Aus allen Anmeldungen trifft die Euregio Rhein-Waal daher eine Auswahl an Personen, die an der Präsenzveranstaltung mitwirken können. Sie erhalten eine persönliche Einladung. Alle anderen Teilnehmer können die Veranstaltung digital besuchen, den Vorträgen beiwohnen, mit den Hochschulen in Kontakt treten und Fragen stellen. Den Link zur digitalen Teilnahme erhalten die Besucher rechtzeitig per E-Mail.  Auf der Website finden sich auch alle Informationen zum Programm, den Studiengängen und den teilnehmenden Hochschulen.

 

Der Deutsch-Niederländische Hochschultag ist eine Aktion der Euregio Rhein-Waal in Kleve, finanziert aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Projektes EURES/EaSI.